News

Junge Kaarster Katholiken zum Pfingstfestival in Neviges – Nicht nur ein religiöses, auch ein kulturelles Ereignis

von

49 Tage nach Ostersonntag und neun Tage nach Christi Himmelfahrt stand am 19.05.2024 Pfingstsonntag an. Pfingsten, aus dem Griechischen „der fünfzigste Tag“, ist das Hochfest, das die Osterzeit abschließt. Es ist der neunte Tag nach Christi Himmelfahrt, an dem der Beistand Gottes, der Heilige Geist, über die Apostel Christi ausgegossen wurde. Genau diese Erfahrung des Heiligen Geistes durften Kaarster Jugendliche in Begleitung des engagierten, jungen Kaplans Clemens Neuhoff bei dem diesjährigen Pfingstfestival „Fest der Jugend“ im Nevigeser Wallfahrts- und Mariendom...

Bürgermeisterin Ursula Baum und Gerda Junkers-Muck  bei der Preisübergabe; Foto: Birgit Hannemann

Preisverleihung im AEF zum Kreativ-Wettbewerb der Bürgerstiftung Kaarst

von

Ein mit über 250 Personen gut gefülltes Albert-Einstein-Forum bewies das große Interesse an dieser Aktion für ein demokratisches Europa. Initiiert wurde der Kreativ-Wettbewerb zur Europawahl am 9.6.24 von der Bürgerstiftung in Zusammenarbeit mit der Stadt Kaarst und jetzt wurden die Gewinner gekürt. Mehr als 20 Beiträge waren eingegangen, die vorab von einer fachkundigen Jury bewertet wurden.

Bas Böttcher; Foto: © Felix Warmuth

Poetry-Slam – literarischer Wettbewerb an Kaarster Gymnasien

von

Das weithin bekannte, vielseitige und rege Kulturleben der Stadt Kaarst wird mit Poetry-Slam als Schulprojekt um eine Facette reicher:
Mit Hilfe der Förderung durch eine Zuwendung der Sparkasse Neuss aus dem PS-Zweckertrag der Sparkassenlotterie kann nach den Schulferien im Herbst 2024 ein Projekt des F3k e.V. und der Stabsstelle kulturelle Veranstaltungen der Stadt Kaarst realisiert werden

Frau Splettstößer bei der Einführungsrede auf einer ihrer letzten Ausstellungen mit dem Titel „erdverbunden“ im April 2023. Es wurden Malereien von Ursula Ringes-Schages und Keramikobjekte von Renata Kolwicz gezeigt; Foto: Birgit Hannemann

Zeitzeugen der Kunst bis heute – Ein Rückblick auf die Galerie Splettstößer

von

Ein halbes Jahr ist es erst her. Seit Ende November 2023 hat die Galerie Splettstößer „dauerhaft geschlossen“- so steht es auf der Website. Ich habe Brigitte Splettstößer getroffen. Aus der vereinbarten Stunde wurden schnell zwei, wie im Flug verging das Gespräch. Über mutige Schritte, einen besonderen Ort mitten in Kaarst, über die Leidenschaft zur Kunst und wertvolle Freundschaften mit vielen Künstlerinnen und Künstlern...

Europatag Kaarst 2024 mit digitaler Abstimmung zum Kreativwettbewerb

von

Die Bürgerstiftung Karst richtet am
Mittwoch, 8. Mai 2024, von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr den
Europatag Kaarst 2024
im Albert-Einstein-Forum, Am Schulzentrum 16, 41564 Kaarst, aus.

Alle Kaarsterinnen und Kaarster, vor allem junge Menschen, sind zu dieser öffentlichen Veranstaltung sehr herzlich eingeladen.
Bringen Sie Ihr Handy mit. Sie sind zur Teilnahme an einer digitalen Abstimmung zu den Ergebnissen eines Kreativ-Wettbewerbes eingeladen.

Institutionen und w2100_h1313_x1796_y1195_NGZ_KA_Kulturlandschaft_vor_Kahlschlag-62750-fd9f600345c194d2Vereinen drohen erhebliche Abstriche

Die Kaarster Kultur wehrt sich

von

Der Kulturbereich der Stadt Kaarst muss in diesem Jahr 50.000 Euro einsparen, für das kommende Jahr steht eine noch größere Summe im Raum. Auf Einladung des Vereins Kulturforum Kaarst haben Kulturschaffende am Mittwoch über die finanziellen Einschnitte diskutiert und nach Lösungen gesucht.

Institutionen und Vereinen drohen erhebliche Abstriche

Nach über 50 Jahren tritt der Theaterregisseur Wilhelm Schiefer wehmütig ab

Nach über 50 Jahren tritt der Theaterregisseur Wilhelm Schiefer wehmütig ab

von

Wilhelm Schiefer, Künstler und langjähriger Regisseur vom Theaterverein Kaarst e.V. verlässt nach über 50 Jahren die „Bretter, die die Welt bedeuten“ und geht in den wohlverdienten Ruhestand als Theaterregisseur. Schon als junger Schüler war er vielseitig künstlerisch interessiert und wollte Bildhauer werden. Sein Vater, ein Realist, schrieb ihm jedoch vor, etwas „Anständiges“ zu lernen. Bot ihm aber die Option, sein Kunststudium zu finanzieren, unter der Voraussetzung, sich auch gleichzeitig...

(Aller-) Erste Culture Hacking Party in Kaarst!

Jugend hackt für Kultur: Eine Erfolgsgeschichte aus Kaarst

von

Am Samstagmorgen war der Informatikraum des GBG Kaarst Schauplatz eines außergewöhnlichen Ereignisses. Neun Schüler:innen trafen sich, um gemeinsam Kultur für Kaarst in die digitale Welt zu überführen. Unter der fachkundigen Anleitung von Wolfgang Pleus, Softwareentwickler, Speaker und Programmier- und Kultur-Enthusiast aus Krefeld, entstand ein inspirierendes Reallabor, das zeigte, wie Code die Welt ein Stück besser machen kann.
Aus seiner Entwicklerschmiede stammt auch das interaktive und faire Livestreaming-Tool feedbeat.io, das ebenfalls hier zum Einsatz kam: Denn Interessierte waren von außen zugeschaltet und konnten so der Entwicklungsarbeit live beiwohnen...

Foto im NGZ-Artikel: Salzburg

GBG-Schüler fragen Comedian Jochen Prang aus

von

Vor seinem Auftritt am vergangenen Samstag hat sich Comedian Jochen Prang den Fragen der Schüler des Georg-Büchner-Gymnasiums gestellt. Später wurde er mit dem Kaarster Stern ausgezeichnet.

Foto im NGZ-Artikel: Salzburg

"Wir müssen einen Kahlschlag vermeiden"

von

NGZ-Interview mit Göran Wessendorf

Göran Wessendorf ist Vorsitzender des neu gegründeten Vereins „Kulturforum Kaarst“.

Im Gespräch blickt er auf kommende Aktionen.

 

Foto: Buntes Streifendesign von Walter Gropius, Ein Skizzen- und Notizenbuch (Verlag/Hersteller: Hermann Schmidt Verlag)

Die Welt der Streifen

von

Eine Ausstellung der Kaarster Künstler

Streifen sind zur Zeit sehr angesagt, in der Mode sind gestreifte Hosen gerade Trend. Lässt man seinen Gedanken freien Lauf, dann fallen einem viele Wortkompositionen ein, wie z.B. Streifenhörnchen, Zebrastreifen, Mittelstreifen, Kinostreifen, Streifendienst, Streifenbeamter, Zivilstreife, Streifschuss, Kondensstreifen, Streifzug usw. usf. Das dachten sich wohl auch einige der Kaarster Künstler, als sie vor einigen Wochen begannen, dieses Thema zu durchstreifen und als Motto für ihre nächste Ausstellung zu wählen.

Kreativwettbewerb zur Europawahl 2024

Kreativ-Wettbewerb zur Europawahl 2024

von

Unter dem Motto „Ein Kreuz für Europa, ein Kreuz für die Demokratie“ hat die Bürgerstiftung Kaarst einen Kreativ-Wettbewerb für Menschen zwischen 14 und 19 Jahren ins Leben gerufen. Ziel ist es, durch den Wettbewerb junge Menschen zu motivieren, sich mit der Europawahl zu beschäftigen und durch kreative Beiträge andere Jugendliche auf den Wahltermin am 9. Juni 2024 aufmerksam zu machen. Die besten Wettbewerbsbeiträge werden am 8. Mai im Albert-Einstein-Forum präsentiert und durch das Publikum als Live-Jury prämiert.

Bücher; Foto: Birgit Hannemann

Neuer Literaturtreff in Kaarst

von

Für Bücherfreunde und Leseratten gibt es ab Donnerstag, 7. März 2024 von 14:30 bis 16 Uhr ein neues ehrenamtliches Angebot in Kaarst: Der Literaturtreff im AEF. Im Multifunktionsraum des Albert-Einstein-Forums darf dann jeden ersten Donnerstag im Monat seitenweise geschwärmt, kritisiert

Galerie Fries, Kaarst. Stefan und Reme Fries vor einem Bild von Tomas Sivera und einer Skulptur von Ripolles

Galerie Fries – Hotspot für zeitgenössische Kunst mit Schwerpunkt Spanien

von

In der Düsselstraße, im Kaarster Osten, ist die Galerie Fries zu Hause. Im letzten Haus im Wendehammer, in einem großen, hellen Gebäude, zeigen Stefan und Reme Fries auf drei Stockwerken zeitgenössische Kunst. Viele interessante Spanier sind hier zu sehen: so zum Beispiel Antonio Abellán, Oscar Bento, Josep Bofill oder Jordi Soler. Aber auch internationale und deutsche Künstler wie Christo, Christoph Pöggeler, Rosalie oder Herbert Zangs. Aktuell präsentieren die beiden Spanien-Liebhaber insgesamt 35 Werke von 12 Künstlern....

Solidaritätskonzert Ukraine; Violinistin Corinna Hentschel-Stavi, Jeremias Mameghani und Ievgeniia Iermachkova; Foto: Klaus Stevens

Am Samstag Solidaritätskonzert für die Ukraine im Palais Wittgenstein, am Sonntag Tortenkonzert im Bechstein-Centrum

von

Kaarster Rechtsanwalt und Pianist organisiert musikalisches Wochenende in Düsseldorf: Am Samstag Solidaritätskonzert für die Ukraine, am Sonntag Tortenkonzert im Bechstein-Centrum
Der Kaarster Jeremias Mameghani, hauptberuflich Rechtsanwalt, vom Herzen her klassischer Pianist, beschäftigt sich nicht nur beruflich mit Asylrecht und den Anforderungen, die sich daraus ergeben, er ist auch Organisator regelmäßiger Projekte, Benefiz- und Solidaritätskonzerte zugunsten von Krieg und Flucht betroffener Menschen. Am letzten Februarwochenende stand er gleich zweimal auf der Bühne.

Foto von Picasso; vhs

Kulturfreitag der VHS: Picasso – Leben und Wirken

von

Picasso – Jahrhundertkünstler aus Spanien

Im vergangenen Jahr jährte sich der Todestag des spanischen Künstlers zum 50-sten Mal und wurde von vielen Ausstellungen im In- und Ausland begleitet. Am Kulturfreitag würdigte jetzt auch die VHS den vielseitigen Künstler mit einem Referat von Prof. Dr. Helmut Jacobs. Der Romanist, kein Unbekannter, da regelmäßiger Referent an der VHS, hat in seiner aktiven Universitätszeit auch zu Picasso geforscht und zog die zahlreich erschienenen Besucher mit einem Vortrag über „Picassos Leben und Wirken“ in seinen Bann. Wie immer begleitete Prof. Jacobs seinen Vortrag live auf dem Akkordeon und startete...

Beitrag aus "Kaarster Leben" 02/2024 des Stadt-Kurier Kurier Verlag GmbH, Neuss

Das KulturForum als Sprachrohr der Kaarster Kultur

von

Als das KulturForum Kaarst am 6. November 2023 zu seiner Gründungsveranstaltung geladen hatte, waren die Mitglieder der Projektgruppe, die bereits seit mehr als zwei Jahren bei der Arbeit waren, begeistert von der Resonanz (der Kaarster Extra-Tipp berichtete). Mit 50 Mitgliedsanträgen nach der Veranstaltung wurde das KulturForum zum „Shooting-Star“ in Kaarst.
Es scheint also einen großen Bedarf zu geben an Kultur, sowohl aus Perspektive der Kulturinteressierten als auch aus der der Kulturschaffenden.
Was hat sich seitdem getan? Neue Mitglieder kamen hinzu...

Gruppenfoto der Dozenten, die zur Semestereröffnung von der VHS für ihre langjährige Zugehörigkeit geehrt wurden; Foto: Birgit Hannemann

Semestereröffnung der VHS zum 1. Halbjahr 2024

von

„Die VHS ist ein zentraler Ort für Information, Dialog und vielfältige Begegnungsmöglichkeiten“ sagte VHS-Leiter Christoph Claßen, als er zur Semestereröffnung für das erste Halbjahr 2024 auch den Ehrenabend für Dozenten, für die Kursteilnehmer und die Fotoausstellung der Fotogruppe um Andrea Rossmanith einläutete (bis zum 13.12.24 zu sehen). Geehrt wurden die Dozenten Michaela Kura, Erika van de Sandt, Betty Odenthal, Ursula Ringes-Schages, Andrea Konings,....

Prinz Raphael I. inmitten seiner Adjutantur. Foto: privat

Ein Prinz auf Turnschuhen – Karnevalist mit Herzblut und Haltung

von

Zu Beginn der Session 2023/2024 stellte Bürgermeisterin Ursula Baum den 18-jährigen Oberstufenschüler Raphael Leßmann vor, der die Kaarster Jecken durch die kommende Session führen wird. Der Prinz kommt aus einer karnevalsbegeisterten Familie und ist kein unbekanntes Gesicht im Kaarster Karneval. Er ist seit 2020  Mitglied bei Kaarsch op Jöck und für die „Jöcker“ seit der Gründung 2015 der erste Karnevalsprinz aus ihren Reihen. Bevor bald die feucht-fröhlichen Karnevalstage beginnen, möchte das KulturForum seinen Lesern den Karnevalsprinzen vorstellen.

Kaarst ist bunt – 3.000 zeigen Flagge; Foto: Birgit Hannemann

Kaarst ist bunt – 3.000 zeigen Flagge

von

Wir sind Viele!
Ein breit gefächertes Bündnis Kaarster Vereine und Organisationen hatte am Samstag aufgerufen zu einer Demo gegen Rechtsextremismus. Und die Resonanz war überwältigend. Laut Angaben der Polizei waren es rund 3.000 Menschen, die gegen die AfD, gegen Fremdenfeindlichkeit und wachsende rechte Tendenzen in der Gesellschaft demonstrierten. Eine beeindruckende Zahl, die zeigte, dass Kaarst eine breite demokratische Basis hat.

Kino Kaarst – Volles Haus in der Abendvorstellung; Foto: Klaus Stevens

Kino Kaarst – Eine Erfolgsgeschichte

von

Im übernächsten Jahr feiert das Kino Kaarst sein 30-jähriges Jubiläum. Denn seit 1996 heißt es im Albert-Einstein-Forum „Immer wieder mittwochs“ und es werden anspruchsvolle und unterhaltsame Filme gezeigt. Bis 2014 gehört es als Außenleinwand zum Hitch in Neuss. Dann wurde endgültig auch in Kaarst die längst überfällige Umstellung von analog auf digital vollzogen....

Mahnwache gegen Antisemitismus und Rassismus zum Holocaust-Gedenktag am 27.01.2024; Foto: Klaus Stevens

Mahnwache gegen Antisemitismus und Rassismus zum Holocaust-Gedenktag am 27.01.2024

von

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger versammelten sich am Holocaust-Gedenktag zu einer Mahnwache am Stolperstein von Dr. Winfried Selbiger. Herr Dr. Selbiger war ein jüdischer Arzt, der in Büttgen als Hausarzt am Rathausplatz praktizierte, bis ihn die Nazis zuerst in Schutzhaft nahmen und dann mit einem Berufsverbot belegten. Selbiger musste auswandern.

Ulrike Bruckner, stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende der SPD in Kaarst, rief in ihrer Ansprache zu einem entschlossenen Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus auf...

Finissage 48. Herbstausstellung Kaarster Künstler; Foto: Klaus Stevens

Harmonischer Abschluss einer sehenswerten Ausstellung

von

Selten war die Stimmung so gut wie bei der Finissage der 48. Herbstausstellung Kaarster Künstler. Alles stimmte. Die Galerie war vorgeheizt. Die Besucherresonanz war riesig. Bekannte und neue Gesichter waren dabei....

Fresh on Stage – (Das „Mehrwert-Ticket“)

von

Ein neues, attraktives Abo-Angebot der Stadt Kaarst im Rahmen des Kabarett- und Kleinkunstprogramms 2024

Zu Beginn des neuen Jahres wendet sich der Verein F3K e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt mit einem neuartigen Abo-Angebot an die kulturinteressierte Szene in Kaarst und über deren Stadtgrenzen hinaus.
„fresh on stage“ heißt das Überraschungsangebot. Die Idee: 5 Karten für den Abonnenten plus 5 kostenlose Karten für jüngere Besucher (Enkel, Kinder, etc.).

SALIX-Künstlervereinigung spendet für Kultur und Engagement in Tuppenhof und Bürgerstiftung Kaarst

von

Die renommierte Künstlervereinigung SALIX e.V. hat nach vier Jahrzehnten bedeutender Kulturarbeit beschlossen, sich aufzulösen. Die Gründe hierfür wurden zuvor transparent der Öffentlichkeit mitgeteilt. Im Jahr 2023 konnte nach der Erfüllung aller Verpflichtungen die formelle Löschung aus dem amtsgerichtlichen Vereinsregister erfolgreich durchgeführt werden. Gemäß den Richtlinien des Vereinsrechts und der Satzung wird das verbliebene Vermögen der Vereinigung einem gemeinnützigen Zweck zugeführt, der vom Finanzamt anerkannt ist.

Misa Criolla – Danos la Paz

von

Kantor und Dirigent Wolfgang Weber erschien in einem nelkenroten Hemd. Gut abgestimmt auf die Misa Criolla des argentinischen Komponisten Ariel Ramírez, die mit ihren südamerikanischen Stilelementen so ganz anders ist als klassische Messen und melancholisch-sehnsüchtige Stimmungen emotional zum Ausdruck bringt....

Amédé Ackermann - Haus in den Dünen-2; Foto: Amédé Ackermann

Amédé Ackermann stellt in New York aus

von

Das KulturForum Kaarst e.V. (i.Gr.) gratuliert seinem Mitglied Amédé Ackermann, der von der Jury zusammen mit 49 anderen Künstlern auserlesen wurde, sein Foto im „Edward Hopper House Museum & Study Center“ in New York zu zeigen. Der in Neuss geborene und jetzt in Kaarst lebende Fotokünstler wurde 2020 bereits mit dem Kunstförderpreis der Stadt Neuss ausgezeichnet...

Kulturfreitag der vhs: Über Goya und seine Caprichos

von

Mit einem Vortrag von Professor Dr. Helmut Jacobs bot der Kulturfreitag der VHS eine Einführung in Leben und Werk des genialen spanischen Malers. Der Romanistiker und international ausgewiesene Goya-Kenner und Autor vieler Bücher zum Werke Goyas zeigte dessen künstlerische Entwicklung vom angepassten Hofkünstler zum kritischen Aufklärer anhand ausgewählter Bilder...

Eröffnung der 48. Herbstausstellung Kaarster Künstler; Foto: Birgit Hannemann

Eröffnung der 48. Herbstausstellung Kaarster Künstler

von

Die insgesamt von den Juroren ausgewählten 69 Kunstwerke – Drucke, Malereien, Fotografien, Keramiken, Mosaike, Radierungen, Stiche, Scherenschnitte und Gouachen zeigen die große Vielfalt, die unsere Stadt Kaarst an künstlerischer Expertise zu bieten hat. Einzig Skulpturen waren nicht vertreten. Im Publikum befand sich jedoch der Bildhauer Armin Baumgarten -seit vier Jahren auf den Tönishöfen präsent - und denkt jetzt vielleicht schon über eine Bewerbung für das kommende Jahr nach.

Requiem für die Schöpfung – Uraufführung mit vielen Akteuren

von

Wolfgang Weber schuf mit „Requiem für die Schöpfung“ ein spannendes Opus.

Ein spektakuläres Konzert gab es in Kaarst am Abend des Volkstrauertages: In der evangelischen Lukaskirche wurde vor vollkommen besetztem Gotteshaus ein „Requiem für die Schöpfung“ uraufgeführt. Das Werk für Soli, Sprecherin, Chor, Streichorchester, Orgel, Klavier, Synthesizer, E-Gitarre und Metronom führte die vielen Mitwirkenden bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit, sie bestanden die Grenzgängigkeit bravourös.

Moderatorin Kristina Kruttke – KAARSTER STERN MixShow; Foto: Jochen Marzinkowski

Ein Jahr KAARSTER STERN MixShow

von

Wahl der Kandidatinnen und Kandidaten für den Kaarster Kleinkunstpreis

Seit diesem Jahr 2023 erfolgte die Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten für den Kleinkunstpreis im neuen Format der KAARSTER STERN MixShows. Jeweils drei Künstlerinnen und Künstler, die bisher nicht in Kaarst ihr Talent unter Beweis stellen konnten, traten in jeder der Abendveranstaltungen gegeneinander auf und bewarben sich um die Gunst des Publikums. Moderiert wurden die Shows von Kristina Kruttke.

Sankt Martin in Kaarst-Vorst; Foto: (c) Klaus Stevens

Eine neue Strecke für den Martinszug durch Vorst

von

Sankt Martin ist Kulturerbe. Auf einem weißen Pferd führt St. Martin die Kinder am Samstag durch Vorst. Zum ersten Mal seit Jahren hatte der Martinsverein im Vorfeld eine neue Strecke dafür festgelegt – zur Freude vieler älterer Menschen. Eine Tradition blieb jedoch unverändert.

Es war voll bei der Gründungsversammlung des KulturForum Kaarst; Foto: (c) Klaus Stevens

KulturForum stößt in neue Dimension vor

von

Zur Gründungsversammlung des Vereins KulturForum Kaarst am Montagabend waren über 70 Kunstschaffende und Kulturfreunde in die VHS gekommen. Was der neue Verein plant.

Beim zweiten informellen Runden Tisch zur Entwicklung der Kultur in Kaarst kamen 23 Interessierte zu einem produktiven Gedankenaustausch zusammen; Foto: Birgit Hannemann

Zweiter Informeller Runder Tisch zur Lage der Kaarster Kultur

von

Jetzt ist die Kulturdezernentin gefragt.
Zum Thema „Rückblick und Ausblick auf die Entwicklung unserer Kulturlandschaft“ hatte die Kulturausschuss-Vorsitzende Dagmar Treger jetzt zum „2. Informellen Runden Tisch“ eingeladen. Insgesamt 23 Kulturinteressierte waren der Einladung gefolgt, um sich über die anstehenden Veränderungen im Kaarster Kulturbereich auszutauschen.

Die Künstlergruppe „wertheim arts & friends: von links nach rechts: Marijke Sullivan, Nicola Liestmann, Monica Wertheim, Florian Krause und Rena Wertheim. Der Gastkünstler Arndt Ahrens aus Hamburg ist leider nicht auf dem Foto; Foto: Birgit Hannemann

Ein Kaleidoskop der Kunst

von

Wer am letzten Wochenende in die Galerie des Rathauses in Kaarst blickte, staunte nicht schlecht. Ein Kaleidoskop bunter Kunst lockte die Vorbeigehenden herein, um sich die attraktive Kunstausstellung von wertheim art & friends anzusehen. Gezeigt wurden mehr als 60 Arbeiten der Künstler:innen Nicola Liestmann, Monica Wertheim, Florian Krause, Marijke Sullivan und Rena Wertheim...

tonspur Vokalensemble Kaarst; Foto: Klaus Stevens

Das etwas andere Konzert

von

„Solang man Träume noch leben kann“ – unter diesem vielsprechenden Titel hatte das „ tonspur Vocalensemble Kaarst“ am Samstagabend in die Alt-St. Aldegundis Kirche in Kaarst-Büttgen eingeladen. „tonspur“ – das sind Sabine Frese, Katharina Krönung, Lena Rausch, Jochen Abels, Thomas Merx und Chris Wehrmann unter Leitung des Kantors Dieter Böttcher. Mit Titeln wie z.B. All you need is Love...

Foto von der Herbstausstellung Kaarster Künstler 2022 von Klaus Stevens

Vorbereitung der 48. Herbstausstellung Kaarster Künstler

von

Vom 24. November 2023 bis zum 14. Januar 2024 soll in der Städtischen Galerie im Rathaus Büttgen wieder die traditionelle Herbstausstellung Kaarster Künstler stattfinden. Die Schau ist eine feste Größe in der Kaarster Kulturlandschaft. Daher ruft die Stadt Kaarst Kaarster Künstlerinnen und Künstler auf, sich jetzt für die Herbstausstellung zu bewerben, Bewerbungsschluss wird am 10. November sein.

Die Künstlerinnen Karin Brosa (links) und Natalie Port (rechts) bei der Eröffnung ihrer Ausstellung; Foto: Birgit Hannemann

Von Käfern, Drohnen und Obstbuffets

von

Eine Ausstellung, die keinen Titel hat, bietet viel Freiraum zur persönlichen Entdeckung und Interpretation. Am 1. Oktober wurde in der Städtischen Galerie in Büttgen eine Exposition zweier Künstlerinnen eröffnet, die zum ersten Mal gemeinsam ihre Kunst präsentieren und doch thematisch in die gleiche Richtung dachten. Das große Thema von Karin Brosa und Natalie Port ist die Umwelt, die Schönheit, die Bedrohung, die Zerstörung der Umwelt und die Veränderung in der Natur.

Stefan Pelzer Florack vom Kulturamt Grevenbroich und die Kolleginnen vom Kulturamt in Korschenbroich erläutern das Projekt. Foto: Klaus Stevens

Kultur in Kaarst hat Klasse

von

Kooperation über Stadtgrenzen hinaus erwünscht

Die Kulturämter im Rhein-Kreis möchten ein neues „Netzwerk Kunst“ gründen, das eine Plattform zum Kennenlernen, zum Austausch und zur Vernetzung sein soll. Die Auftaktveranstaltung, zu der alle Kunstschaffenden aus dem Kreisgebiet eingeladen waren, hat nun auf dem Sandbauernhof in Liedberg stattgefunden.

Werk von Rolf Jahn; Foto: Klaus Stevens

Farbe, die in die Augen geht

von

Schichtungen – so der Titel einer Ausstellung, die am 20. August in der Städtischen Galerie in Büttgen eröffnet wurde und bis zum 10. September im Rathaus Büttgen zu sehen ist. Der Kölner Künstler Rolf Jahn, der zum ersten Mal dort eine Auswahl seiner Werke zeigt,...

Kulturwochenende bei Culture without borders e.V.

Kultur macht Achenbach-Projekt zum Ausflugsziel

von

Ein Gottesdienst gab Helge Achenbach Gelegenheit, über seine verbüßte Haftzeit zu sprechen.
Im Mittelpunkt des Kulturwochenendes standen aber Atelierführungen und Berichte über neue Pläne.

Der neue Vorstand vom Tuppenhof v.l.: Helmut Riecken (2. Vorsitzender), Norbert Kallen (neu gewählter 1. Vorsitzende), Alfons Thomasen (Kassenwart), Jürgen Rau (Geschäftsführer) und Klaus Stevens (Pressesprecher); Foto: (c) Wolfgang Walter

Der Tuppenhof hat einen neuen Vorstand

von

Am 29. Juni 2023 standen in der Jahreshauptversammlung des Museumsfördervereins Kaarst e.V. zwei Vorstandssitze zur Neuwahl an: Der des 1. Vorsitzenden und der des Kassenwarts.

Verleihung des Kleinkunstpreises Kaarster Stern 2023

von

Der Kaarster Stern ging an Tan Çağlar

Einmal mehr fand im Tuppenhof am Samstagabend ein kulturelles Ereignis statt, das mit der Verleihung des Kleinkunstpreises Kaarster Stern 2023 weit über die Stadtgrenzen hinaus Beachtung findet.

Monika Kaless bei der Suche nach einem bestimmten Buch; Foto: Birgit Hannemann

Leihen, lesen und zurückbringen – das Kaarster Büchereisystem

von

Kaarst hat zwar keine eigene Stadtbibliothek, dafür aber ein ausgefeiltes, konfessionsübergreifendes System, das aus sechs öffentlichen Büchereien in kirchlicher Trägerschaft in nahezu allen Ortsteilen besteht, angeschlossen an die jeweiligen Kirchengemeinden.

Ausstellung Harmonie der Farben; Foto: Birgit Hannemann

Ausstellung „Harmonie der Farben“

von

Am 18. März wurde vom Kunst.Neuss e.V. eine sehr schöne Ausstellung eröffnet zum Thema „Harmonie der Farben“

Aus Kaarst sind Christine Berlinson-Eßer, Petra Missal und Erika Jörgenshaus mit dabei.
La Madeleine – Livekonzert zur Deutsch-Französischen Partnerschaft

Ouvrez les Portes

von

Mit diesen Worten begann eine 2 ½-stündige Live-Show, in denen die „Kaarster Musical Tenors“ in Begleitung der „Jungen Sinfonie Kaarst“ Lieder und Medleys aus verschiedenen Musicals zum Besten gaben.
So ungefähr soll das Trafohaus im Vorster Wald aussehen, wenn das Projekt fertig ist. Durch die Löcher in den Wänden können Besucher ins Innere gucken, wo Kunst ausgestellt ist. FOTO: KUNSTVEREIN

Kunstverein will Mini-Museum im Trafohaus realisieren

von

Der Kunstverein Nordkanal hat sich für das Jahr 2023 ein neues Projekt vorgenommen. Nachdem der Verein im Mai 2022 das Kunstwerk „Türhüter“ von Wilhelm Schiefer offiziell vorgestellt hat, soll ganz in der Nähe nun ein Mini-Museum entstehen. Im Trafohaus im Vorster Wald soll künftig „Kunstenergie fließen“. Das kündigte Markus Albiez, Vorsitzender des Kunstvereins Nordkanal, auf Anfrage unserer Redaktion an.
Mark Koll Portrait; Foto: (c) Klaus Stevens

Generatoren für die Ukraine

von

Sobald er sieht, dass irgendwo Hilfe benötigt wird, hat Mark Koll – Leiter der Musikschule Kaarst – ein offenes Herz und ist zur Stelle. So hat er sich von Anfang an ideell und finanziell für Menschen aus der Ukraine engagiert, als diese im Februar vor dem russischen Angriffskrieg auf ihr Land flohen, um in Deutschland Sicherheit zu suchen. Unbürokratisch und unkompliziert bot er einigen Ankömmlingen mit musikalischer Erfahrung die Möglichkeit, sich ....
Musical Cats im AEF Kaarst; Foto: (c) Klaus Stevens

Gelungene Umsetzung des Musicals „Cats“ im Einstein-Forum

von

„An das Musical ‚Cats‘ traut sich keiner ran“, meinte ein gut gelaunter Mark Koll am Sonntag – seine gleichnamige Musikschule sehr wohl. Insgesamt 70 Kaarster auf und hinter der Bühne brachten nicht nur das weltbekannte Stück von Andrew Lloyd Webber auf die Bühne des Albert-Einstein-Forums, sondern auch das Publikum zum begeisterten Mitgehen. Die Geschichte um eine große Katzengemeinschaft...

Künstler rufen zu musikalischem WM-Boykott auf

von

Die beiden Kaarster Musiker Mark Koll und Wolfgang Weber rufen zu einem Boykott der deutschen Gruppenspiele auf und haben sich dazu für den 23.11., 27.11. und 03.12. einiges überlegt.
Faszination Farbe: Die Streifenbilder von Ildefons Höyng; Foto: Birgit Hannemann

Ausstellung Faszination - Form Figur Farbe

von

Bereits vor der offiziellen Eröffnung hatte der Kunstverein Nordkanal e.V. zu einer Preview in die Galerie Splettstößer eingeladen, um seinen Mitgliedern Gelegenheit zu bieten, die Ausstellung exklusiv vorab zu besuchen und mit den ausstellenden Künstlern ins Gespräch zu kommen.
Ausschnitt der Arbeiten von Elke Weiers, Petra Missal, Thomas Weiers, Erika Jörgenshaus und Christine Berlinson-Eßer (im Uhrzeigersinn v.l.o.); Fotocollage: Birgit Hannemann

Kunst im Kloster zum Thema „Winterlicht“

von

Im Kloster Langwaden in Grevenbroich wurde am 5. November vom Kunst.Neuss e.V. eine Ausstellung eröffnet, an der 17 Künstlerinnen und Künstler beteiligt sind. Darunter auch einige Kaarster Künstler wie Christine Berlinson-Eßer sowie Erika Jörgenshaus, Petra Missal, Heike Plohs, Elke Weiers und Thomas Weiers.
Treffpunkt an den  Brücken über den Nordkanal; Foto: Birgit Hannemann

Abendexkursion durch den Vorster Wald

von

Ende Oktober traf sich eine Gruppe von rund 20 Kunstinteressierten zusammen mit Markus Albiez, dem Vorsitzenden vom Kunstverein Nordkanal e.V. zu einer Tour zu den Kunstwerken im Vorster Wald.
Beate Palmen hat inzwischen ihr Atelier in Rheindahlen, gehört aber zur Gruppierung „Kaarster Künstler“; Foto: Birgit Hannemann

Beate Palmen – Eine Frau mit vielen Talenten

von

Am Wochenende 15./16. Oktober 2022 hatte Beate Palmen ins Wickrather Schloss in den sogenannten Nassauer Stall zu einer Ausstellung geladen. Sie gehört zur Gruppe „Kaarster Künstler“.
Das Musical „Haus Sonnenschein“ begeisterte in der Lukaskirche Holzbüttgen mehr als 200 Zuhörer. FOTO : G. SALZBURG

Das Seniorenheim als Legebatterie

von

In der Lukaskirche hatte das Stück „Haus Sonnenschein“ Premiere. Erzählt wird die Geschichte von einem Geschäftemacher und einem Aufstand der Hausbewohner.

Ritmos Andinos – Peru zu Gast beim Niederrhein Musikfestival; An der Querflöte: Anette Maiburg, Tanz: Kathye Molina; Foto: Klaus Stevens

Spielerische Leichtigkeit: Peru zu Gast beim Niederrhein Musikfestival

von

Brückenschläge zwischen den Kulturen, das ist der Grundgedanke dieses Festivals, das das Publikum auf dem Tuppenhof dieses Mal nach Peru entführte und mit einem spielerisch leichten, hinreißend unbeschwerten Programm die außerordentliche Vielfalt der Andenrepublik entfaltete.

Voltaire-Collage; (c) Frank Ahlert

Mit der Galerie Voltaire bekommt Holzbüttgen einen Kultur-Treffpunkt

von

Wer auf der Kaarster Straße in Holzbüttgen in die Nordkanalallee abbiegt, sieht seit einigen Monaten dort, wo früher eine Bank war, eine Baustelle. Nur die Beschilderung „Galerie Voltaire, Kunst - Kultur - Kommunikation“ weist schon jetzt darauf hin, dass sich in der „Kulturstadt Kaarst“ dort vis-à-vis vom Lindenplatz ein neuer kultureller Hotspot entwickelt, zwar klein, aber fein.

Balkanischer Abend in der Musikschule Kaarst Mark Koll, präsentiert vom KulturForum Kaarst; Foto: Mark Koll

Sorgen um die Zukunft der Kultur

von

Bei einem runden Tisch mit 24 Kulturschaffenden und Lokalpolitikern ist über die Ausrichtung der Kultur diskutiert worden. Klar ist, dass im Kulturbereich Einsparungen drohen. Im nächsten Finanzausschuss werden Zahlen vorgelegt.

Das Kaarster Kabarett- und Kleinkunstprogramm im Albert-Einstein-Forum ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Künstler locken Menschen aus der gesamten Region nach Kaarst. Doch es könnte Änderungen geben. Die Kämmerei legt im nächsten Finanzausschuss eine Kostenübersicht über den Kulturbereich vor.

Beim Kulturrucksack sind noch Plätze frei

von

Kaarst Die Stadt Kaarst veranstaltet auch über die Sommerferien gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern diverse Kulturerlebnisse und Workshops für Kinder zwischen 10 und 14 Jahren.

Die Gruppe mentalLift mit Gubal, Hang und Gitarre; Foto: (c) Klaus Stevens

Kalumet – Kunstaktion für den Frieden

von

„Wir leben in einer Zeit, in der es dem Einen oder Anderen gut täte, massiv an einer „Kalumet“ zu ziehen, um einen Modus für würdiges, humankulturelles Miteinander zu finden und die wesentliche Zutat, die wir empfehlen können, ist Musik, unsere Musik“

links Nataliija Vetrova, Mitte Inna Kudrjasov, rechts Elena Bär, die sich in die Herzen des Publikums gespielt und gesungen hatten und am Ende glücklich einen Riesenapplaus entgegennehmen konnten; Foto: Klaus Stevens

Musik für den Frieden

von

Die ukrainische Künstlerin Nataliia Vetrova wurde bei diesem gemeinsamen Konzert begleitet von den russischstämmigen Musikerinnen Inna Kudrjasov und Elena Bär. Mit ihrem gemeinsamen Auftritt setzen die drei Künstlerinnen eindrucksvoll ein Zeichen für ein friedvolles Miteinander der Völker.

Die ukrainische Künstlerin Nataliia Vetrova in der Musikschule Kaarst; Foto: Birgit Hannemann

Konzert mit Nataliia Vetrova

von

Zu einem Spontankonzert für den Frieden in der Ukraine lädt Mark Koll, Gründungsmitglied vom KulturForum Kaarst, für Sonntag, 20. März in den Innenhof seiner Musikschule ein. Beginn 17 Uhr. Im Mittelpunkt steht dabei die ukrainische Künstlerin Nataliia Vetrova, die mit ihrem Mann Ruslan und deren Sohn Timafii, genannt Timmy, erst vor 10 Tagen in Kaarst angekommen ist.

Kulturforum Kaarst, Kick-Off STARTRAMPE, Applaus für Horni & Jonas; Foto: Live-Screenshot

Startrampe mit vielen Herzbuben und Herzdamen

von

KulturForum Kaarst – Das digitale Forum der Kaarster Kulturschaffenden, Kaarster Kulturinteressierten und Veranstalter:innen startete am 12.02.2022 mit der Kick-Off-Veranstaltung auf dem Tuppenhof.

Marie-Jeanne und das Team im Tuppenhof: Nicht ganz komplett, aber glücklich am Ende des ersten Drehtages   (Foto von Ramona Buschhaus)

Der Kaarster Musikproduzent Claude Jocet

von

...wählte den Tuppenhof als Location für seine internationale Musikproduktion.
Das Video „Sweetie Jane - On the Dance Floor“ ist seit Oktober 2021 auf dem Markt.

Kunst geht in die Augen

von

Acht Städte im Rhein-Kreis Neuss waren Teil des Projektes „Arbeitsplatz Kunst“ und in Kaarst beteiligten sich mit Amédé Ackermann, Christine Berlinson-Eßer, Iris Bolz, Erika Jörgenshaus, Gisela Kauer, Petra Missal, Ursula Ringes-Schages, Wilhelm Schiefer und Sally-Mae Stamm insgesamt neun Künstlerinnen und Künstler unterschiedlicher Couleur.

Liebeslieder auf dem Tuppenhof

von

Ein Ensemble von Musikerinnen und Musikern hat im Juni 2021 – unterstützt von der Musikschule Vorst, vom Land NRW, vom Tuppenhof Vorst und der Stadt Kaarst – Brahms Liebeslieder (Liebeslieder Walzer op. 52) im Tuppenhof live aufgeführt.