Das Prinzip des EventHub

Was passiert, wenn sich ein Termin ändert?

Das EventHub belebt die Kaarster Kultur und die Kaarster Stadtgesellschaft

Diese noch zu entwickelnde Software ist eine wirkliche Innovation und vereinfacht das Sammeln von Kultur-Terminen und die dann immer aktuelle Ausgabe auf beliebigen Kanälen, um die Reichweite für die KulturVeranstaltenden zu erhöhen.

Wichtige Bausteine des Projekts werden von Schüler:innen der vier Kaarster weiterführenden Schulen entwickelt.

1. Kaarster Culture Hacking Party am 13. + 14.09.2024 im GBG Kaarst

Kultur digitalisieren – Digitalisierung kultivieren

Im Rahmen der 1. Kaarster Culture Hacking Party werden Kaarster Veranstaltungsstätten mittels Schnittstellen (APIs) an das EventHub angeschlossen. Hier werden alle Kulturveranstaltungen in Kaarst gebündelt und auf vielfältigen Kanälen ausgespielt.
Die Termine werden nur EINMAL auf der Website des Veranstaltenden eingetragen und dann im EventHub verarbeitet und aufbereitet. Das spart Arbeit und Zeit, vermeidet Fehler, und die Termine sind immer aktuell, weil sie nur beim Veranstaltenden selber verändert werden.
Informatik-affine Jugendliche arbeiten direkt an der Herstellung der Softwarelösung mit. KulturSchaffende und KulturVeranstaltende (Paten) sind während der Entwicklung dabei.
Das EventHub ist eine Initiative des Kulturforum-Kaarst e.V. und wird entwickelt vom freien Informatiker, Coding- und Methoden-Enthusiasten Wolfgang Pleus aus Krefeld.
Durch die Reduzierung der technischen Komplexität und die Unterstützung durch Tutoren wird dieser Hackathon möglich. Die Veranstaltung dient als Reallabor, in dem Menschen mit moderaten technischen Vorkenntnissen aktiv in die Softwareentwicklung einbezogen werden. Dadurch fördern wir und Sie Medienkompetenz, schaffen Interesse für Fragen der Informatik und verbinden sie mit kulturellen Aspekten. Wir möchten erfahrbar machen, wie sich durch Digitalisierung und gemeinsames Engagement konkrete, nutzenbringende Lösungen schaffen lassen. So wird Selbstwirksamkeit der Teilnehmenden erfahrbar, und sie schaffen ein Stück digitale Kultur.

Gleichzeitig wird es eine kulturelle Veranstaltung mit viel Spaß und Energie sein.

Wolfgang Pleus entwickelt das EventHub und das Konzept der Culture Hacking Partys; Foto: Frank Ahlert
Wolfgang Pleus entwickelt das EventHub und das Konzept der Culture Hacking Partys; Foto: Frank Ahlert

Die Termine:

Informationsabend zur 1. Kaarster Culture Hacking Party am 04.07.2024

Am Donnerstag, dem 04.07.2024, laden wir Sie um 19 Uhr in den Multifunktionsraum am Albert-Einstein-Forum, Am Schulzentrum 16, 41564 Kaarst oder Remote per feedbeat.io ein und präsentieren Ihnen gerne das innovative Konzept und die Möglichkeiten für Sie.

1. Kaarster Culture Hacking Party im GBG Kaarst am 13. + 14.09.2024

Freitag 18:00 – 20:30 Uhr + Samstag 9:00 – 22:00 Uhr

Grober Zeitplan:

Freitag, 13.09.2024
18:00 Check-in + Einführung + Vorstellung der Challenges durch die Paten, Teambuilding (4–6 Personen)
20:30 Ende

Samstag, 14.09.2024
09:00 Doors Open & Willkommen + Sponsoren stellen sich in je 3 Minuten vor
(Speed Introduction) + CULTURE HACKING
18:00 Hacking Ende. Vorstellung der Ergebnisse! Überreichung der Rewards!
20:00 – 22:00 PARTY mit DJ für die Hacker:innen

Win-Win-Win-Win-Win-Win-Situation für die Kaarster Kultur und die Kaarster Stadtgesellschaft

Unternehmen

Seien Sie bei diesem innovativen Projekt für Kaarst dabei! Präsentieren Sie sich in lockerer Atmosphäre den Fachkräften von Morgen, knüpfen Sie wertvolle Kontakte und unterstützen Sie dabei die Kaarster Kultur und die KulturInteressierten!

Hacker:innen

Wir programmieren für die Kultur und machen die Start smarter. Gemeinsam mit anderen Kultur- und Programmierinteressierten, verbessern wir die Sichtbarkeit kultureller Veranstaltungen in Kaarst. Gleichzeitig wird die 1. Kaarster Culture Hacking Party eine kulturelle Veranstaltung mit viel Spaß und Energie sein.

KulturVeranstalter:innen und KulturOrte

Mehr Reichweite für die Veranstaltungen bei gleichzeitiger Minimierung des manuellen Aufwands und damit der Kosten. Sie erreichen diverse Zielgruppen über verschiedene Kanäle regional und überregional. Die Termine werden nur noch auf der eigenen Website gepflegt

KulturSchaffende

Endlich die Reichweite erzielen, die die Kultur verdient! Nach einmaliger Eingabe der Termine werden diese in verschiedenen Kanälen ausgespielt.
KulturAngebote werden sichtbarer.

KulturInteressierte

Mit dem EventHub werden Sie zukünftig aktuelle Kulturtermine finden.
Die Termine sind softwareseitig aktuell, nach verschiedenen Kriterien filterbar.
Sie erhalten die Termine auf Ihrem bevorzugten Kanal (Social Media, kulturforum-kaarst.de, Messenger, Newsletter,...)

Stadt Kaarst

Die Stadt zahlt ein auf die Handlungsfelder Bildung und Teilhabe, Städtisches Leben sowie Wirtschaft und Handel (Innovationsökosystem). Die erhöhte Sichtbarkeit kultureller Veranstaltungen wirkt sich positiv auf die Attraktivität der Stadt und ihrer Einrichtungen aus.

Wir haben einen ersten erfolgreichen Testlauf am GBG Kaarst gemacht!

Hier sind einige Eindrücke vom 13.04.2024.

Das war die (Aller-) 1. Kaarster Culture Hacking Party im GBG

Die Bausteine für DigitalKultur

Reallabore und Hackathons sind wirksame und zeitgemäße Möglichkeit, um Innovation in kurzer Zeit hervorzubringen. Sie bieten den Rahmen, um in kurzer Zeit nutzenstiftende Lösungen auch für Kultur und Gesellschaft zu ermöglichen. Sie sind Orte von Kooperation, Transparenz und Vertrauen. Durch die starke Verschränkung von Problem- und Lösungsraum wird starkes und schnelles Lernen ermöglicht und Innovationskultur gefördert. Gemäß der Vision „Mit Code die Welt verbessern“ sind Reallabore und Hackathons Räume, in denen neue Impulse und Lösungen entstehen.
Frei nach Nelson Mandela: „I never fail – I either win or learn“ wollen wir eine neue Kultur der Digitalität aufzeigen.

Das EventHub ist das Herzstück

Das EventHub minimiert manuelle Aufgaben durch konsequente Automatisierung der Veranstaltungsermittlung und Bereitstellung. Der Kern besteht aus einer Datenbank für Veranstaltungen sowie einer Suchmaschine zum Auffinden von Veranstaltungen gemäß von Filterkriterien, wie Ort, Zeit oder Genre. Um den Anschluss beliebiger Verbreiter, wie Eventportalen, zu ermöglichen, verfügt das EventHub über Programmierschnittstellen (APIs).
Diese Schnittstellen sind umfassend dokumentiert und dadurch leicht an bestehende Oberflächen anzubinden. Die offene und modulare Architektur ermöglicht es jederzeit, auch neue Distributionskanäle zu versorgen und auch weitere Kategorien wie beispielsweise Sportveranstaltungen anzubieten. Die Ermittlung der Veranstaltungen erfolgt automatisch über technische Adapter. Diese verbinden sich mit Webseiten oder anderen Datenquellen, wie beispielsweise Messenger. Die Entwicklung der Adapter ist einfach, so dass es möglich wird, auch Menschen mit wenig Programmierkenntnissen in die Lage zu versetzen, sie zu entwickeln.


Das EventHub bietet vielfältigen Nutzen für verschiedene Gruppen

  • Veranstaltende profitieren von starker Reichweite für ihre Veranstaltungen bei gleichzeitiger Reduzierung des manuellen Aufwands. Sie erreichen zusätzlich größere System-Autonomie, da das EventHub als Open-Source-Lösung nicht kommerziell orientiert ist.
  • Die erhöhte Sichtbarkeit lokaler kultureller Veranstaltungen stärkt die Attraktivität der Stadt und die ihrer Einrichtungen.
  • Eine Beteiligung der Bürger:innen wird bereits während der Entwicklung unterstützt.
  • Das EventHub kann als verbindendes Glied zwischen Veranstaltungskalender und Ticketsystemen dienen, um die Mehrfachpflege von Veranstaltungsdaten zu vermeiden.
  • Das EventHub zahlt als kultureller Beitrag direkt in das Image der Stadt ein. Es bezieht sich konkret auf die Handlungsfelder Bildung und Teilhabe, Städtisches Leben sowie Wirtschaft und Handel (Innovationsökosystem).
  • Perspektivisch erhalten weitere Event-Portale durch Anschluss an das EventHub die Möglichkeit, ihr Angebot zu verbessern und zu vervollständigen.
  • KulturInteressierte erhalten auch überregional mehr und bessere Möglichkeiten die Veranstaltungen in Kaarst zu finden und somit Kulturangebote zu nutzen.
  • Durch Hackathons können junge Menschen für digitale Themen zu begeistert werden.

 

Kontakt:

Frank Ahlert

Mitglied im Vorstand des KulturForum Kaarst e.V.

Fon oder Signal 0160 4911445
info@kulturforum-kaarst.de